Produktion der neuen CL1E und CL2E ist angelaufen!

Bei Müller kommt man dem Ziel immer näher, aus Einzelprodukten, Produktfamilien zu machen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Markteinführung der neuen CL1E und CL2E zum 01.01.2017. Beide Produkte sind nun fest in den Produktionsprozess integriert und schließen somit eine Lücke in der Produktfamilie combiloop: nahezu alle Produkte sind mit einem formschönen, sich gleichenden Produktdesign ausgestattet. Im Herbst folgt noch die combiloop CL4 und dann kann man stolz behaupten, dass das Projekt durchgängiges Design bei der Produktfamilie combiloop abgeschlossen ist. Erfahren Sie mehr!

Viel hatte man sich deswegen für 2017 vorgenommen. Umstellung der Produktion von CL1 und CL2 auf CL1E, CL2E und CL2G, Erweiterung der combistream-Produktpalette, sowie die Vorbereitung auf den Umzug in das neue Betriebsgebäude Ende Mai und der damit einhergehenden Umstellung hinsichtlich der Produktionsabläufe.  Ein unerwartet hoher Auftragseingang bei CL1E und CL2E, sowie bei den Produkten der combistream-Familie, hat die ohnehin schon hohe Messlatte dieser Ziele ganz einfach etwas höher gehängt. In guter Manier der Stabhochspringer galt es nun, bei gleichem Anlauf und gleicher Stablänge, die Latte nicht zu reißen. Das war leichter gesagt, als getan. Unsere Kunden habe es in Form von längeren Lieferzeiten bei fast allen Produkten kurzzeitig zu spüren bekommen. Dennoch wurde mit Ruhe und bedacht umgesetzt, was die Technische Geschäftsleitung von vorn herein vorgegeben hatte: das Erreichen unserer Standardlieferzeiten darf nicht zu Lasten der Produktqualität gehen.  Die ergriffenen Maßnahmen beginnen nun zu fruchten. Mehrarbeit in der Produktion und Arbeitsvorbereitung sowie Verbesserungen in der Zuliefererkette bringen die Standardprodukte der combiloop-Familie nun wieder in Richtung der Standardlieferzeiten von maximal 3 Wochen. Ende März spätestens sollte von Lieferverzögerungen in diesem Produktbereich nichts mehr spüren sein, meint Produktionsleiter Max Lacher erleichtert. Einzig bei den combistream-Produkten wird es noch ein wenig mehr Zeit und Arbeit erfordern, um den gesteigerten Auftragseingang und die gewonnenen neuen Projekte im Bereich der vorgegebenen Standardlieferzeiten bedienen zu können. Eine der Grundvoraussetzungen hierfür ist der Umzug in das neue Betriebsgebäude mit den dann deutlich verbesserten Produktionsbedingungen.

Dass das Team aus Produktion und Service dennoch lachen kann, sollen nachfolgende Eindrücke belegen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die hohen Anstrengungen und die gute Arbeit, die geleistet wird!

Bild 1: Endmontage der neuen CL2E

 

Bild 2: CL3G kurz vor der Fertigstellung

 

Bild 3: Ein verschmitzter Blick während des Verdrahtens

 

Bild 4: zwei combistream-Anlagen in Reihe gebaut vom jeweiligen Fachmonteur

 

Bild 5: auf dem Prüfstand zeigt das Produkt, was es kann!

Übrigens, die combilopp CL4 kommt nun verbindlich im Herbst 2017 auch im neuen Gewand. Das hat Konstruktionsleiter Stefan Mauth letzte Woche im Rahmen des Vertrieb-Technik-Meetings bekannt gegeben. Es wird drei Standardmodelle geben, auf die man jetzt schon recht gespannt sein darf.

Interesse?

Bitte rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email. Das Müller Hydraulik Team steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Tel. +49 (0)741 - 174 575 - 0
info[at]muellerhydraulik.de