Hochdruckerzeugung

Es gibt unterschiedlichste Technologien, um Hochdruck zu erzeugen. In Abhängigkeit auch vom Medium unterscheidet man zwischen optimalen und nicht leistungsoptimalen Pumpen. Da wir uns im Bereich des Kühlschmierstoffs in der Regel mit zwei Kühlmedien beschäftigen, konzentrieren wir uns auf Pumpentechnologien, die sich in Verbindung mit Schneidölen und auf Wasser basierenden Emulsionen (min. Öl-Anteil von 8 %) bewährt haben. Neben verschiedenen Konstantpumpentechnologien bieten wir Ihnen je nach Anforderung und Anwendung drei Lösungsansätze, um gleichermaßen die Effizienz in der Hochdruckerzeugung nachhaltig zu verbessern und die Prozesssicherheit zu steigern.

Art der Pumpe Bemerkung Effizienzklasse Max. Druck bei Öl Mediumreinheit
Kolbenpumpe Leistungsoptimale Pumpe, gerade bei hohen Drücken. Hoher Wirkungsgrad. Verschmutzungsanfällig. Benötigt gute Filtrierung. 70–95 % 300 bar 30 µm
Zahnradpumpe Leistungsoptimale Pumpe. Verschleißt schneller bei hohen Drücken und Dauer- einsatz. Hoher Wirkungsgrad. Verschmutzungsanfällig. Benötigt gute Filtrierung. 70–90 % 100 bar 40–60 µm
Schraubenspindelpumpe Verschmutzungsunanfällige Pumpe, aber mit relativ schlechtem Wirkungsgrad. Ideal bis 80 bar. Bei hohen Drücken wird eine große Antriebsleistung benötigt. 50–85 % 150 bar 60–80 μm
Plungerpumpe Kolbenpumpenprinzip für sehr hohe Drücke. Allerdings schlechter Wirkungsgrad. Benötigt sehr hohe Antriebsleistung und sehr gute Filtration. 60–85 % 1200 bar 10–20 µm

Für Drücke über 80 bar und Fördermengen deutlich über 16 Liter pro Minute kommen bei Müller unter dem Konzept eco+ dynamic power concept entweder geregelte Kolbenpumpen oder frequenzgerichtete Antriebe zum Einsatz. Generelle Vorteile des eco+ dynamic power concept: erhöhte Energieeffizienz, geringerer Wärmeeintrag, erhöhte Temperaturstabilität, höherer Wirkungsgrad. Gerade die eco+ Regelpumpentechnologie steht für geringeren Wärmeeintrag durch perfekte Ressourcennutzung. Die hohe Leistungseffizienz der Pumpe bedingt geringere Antriebsleistungen im Vergleich zu herkömmlichen Konstantpumpen und kombiniert dies mit der mechanischen Anpassung der Förderleistung an den tatsächlichen Bedarf. Die Pumpe zeichnet sich auch durch ihre ruhige Laufleistung aus. Zusätzliche Kundenvorteile: keine störenden Hochfrequenztöne in der Fertigung, geringere Energiekosten!