Hochdruckanlage combiloop CL2G

FÜR DEN DAUEREINSATZ BIS 100 BAR

Mobile, kompakte Hochdruckeinheit mit 3-Kammer-Tank-System zum dauerhaften Einsatz des Hochdrucks an Werkzeugmaschinen. Gut geeignet für alle Materialien, gerade auch für feinspanige Werkstoffe wie Messing und Aluminium. Geschütztes Funktionsprinzip der Schmutzvorabscheidung im 3-Kammer-Tank-System.

Passend für Drehmaschinen von:
Citizen, DMG Mori, Manurhin, Star, Tornos, Tsugami u. v. m.

Technische Daten
Ausstattung
  • ca. 1050 x 590 x 1120 mm (L x B x H), Gewicht ca. 270 kg
  • < 100 bar Hochdruckpumpe als Konstantpumpe (Zahnradpumpe), 3-Kammer-Tank-System mit Vorabscheidung, 200-l-Reintank, Elektrosteuerung
  • Leistungsversorgung 3∼/ PE 400 V / 50 Hz
 
Förderleistung
  • 9 / 12 / 16 / 20 / 24 l/min 
Druck
  • stufenlos bis 100 bar 
Filter
  • 150-μm-Vorabscheidefilter
  • Wechselfilter, Drahtgeflecht auswaschbar
  • Doppelumschaltfilter, Drahtgeflecht auswaschbar
Filterfeinheit
  • 40 μm, 60 μm
Betrieb
  • Schneidöl
  • Wasseremulsion (min. 8 % Ölanteil)
Nutzanschlüsse
  • bis zu 10 schaltbare Abgänge 
Maschinen-verschmutzungsgrad
mehr

FUNKTION

Bildlegende:

    1. Modernes Gehäuse mit 200 Liter 3-Kammer-Tank-System
    2. Transferpumpe
    3. Vorabscheidekammer (150 μm) mit Zugangsöffnung
    4. Motor und Hochdruckpumpe (Zahnrad)
    5. Feinfilter als Doppelschaltfilter, 2x Einfachfilter (Ersetzen/Reinigen)
    6. Umschalthahn (Filter I oder Filter II)
    7. Regelventil mit Anzeige zur stufenlosen Einstellung des Betriebsdrucks
    8. Verteilerblock mit schaltbaren Abgängen
    9. Statusanzeige (Klare, moderne Funktionsvisualisierung via LED-Farbleitsystem)
    10. Elektrosteuerung

    DOWNLOADS


    Interesse?

    Bitte rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email. Das Müller Hydraulik Team steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

    Tel. +49 (0)741 - 174 575 - 0
    info[at]muellerhydraulik.de

    News

    DIE NEUE COMBILOOP CL3 G – BEST-IN-CLASS IM KOMPAKTHOCHDRUCK
    EINSPARPOTENZIALE IN DER HOCHDRUCKERZEUGUNG DANK ECO+
    Kritisch nachgefragt – Fachinterview mit WB Werkstatt + Betrieb