Spänefördertechnologie

Nicht selten kommt es vor, dass auf ein und derselben Maschine unterschiedlichste Materialien bearbeitet und verschiedenste Arten von Spänen produziert werden. Ideal wäre es, für jeden Span den geeigneten Späneförderer einzuschieben. Mit combistream bieten wir Ihnen moderne Spänefördertechnologien für unterschiedlichste Spanarten. Die Praxis zeigt, dass sich die folgenden drei Basiskonzepte hervorragend für eine Vielzahl an Anwendungssituationen eignen und sich für diverse Maschinentypen umsetzen lassen. Das bedeutet nicht, dass in Ausnahmefällen nicht auch andere Spänefördertechnologien zum Einsatz kommen:

Basiskonzept 1

Arbeitsraumförderer als Kratz- oder Scharnierbandförderer mit großem KSS-Auslauf und integriertem Späneauffangkorb unterhalb des Auslaufs eignet sich sehr gut bei:

  • hohem Spanaufkommen.
  • möglichst wenig unterschiedlichen Materialien und Spanarten, um Späneförderer bestmöglich zu  bestimmen.
  • normalem und mittlerem Maschinenverschmutzungsgrad durch eher große und grobe Späne bzw. Bereitschaft zur erhöhten Schmutztankreinigung bei sehr feinen Werkstoffen.
  • mittlerem Wartungsaufwand der Gesamtanlage (Reinigung des Maschinentanks je nach Verschmutzungsgrad, aber maximal einmal pro Monat).
Empfohlen fürMaterial Späneförderer  
Normaler und mittlerer MaschinenverschmutzungsgradStähle und harte Legierungen, unterschiedliche Späne von lang bis kurzScharnierbandförderer
(BK10)
Hoher MaschinenverschmutzungsgradMessing, Aluminium und weitere sehr feinspanige MaterialienKratzbandförder
(BK11)

 

 

 

Basiskonzept 2

Arbeitsraumförderer als Kratz- oder Scharnierbandförderer mit großem KSS-Auslauf direkt in eine integrierte Vorabscheidung über Spaltsiebe mit automatisiertem Späneaustrag über einen Kratzförderer eignet sich sehr gut bei:

  • hohem Spanaufkommen.
  • möglichst vielen unterschiedlichen Materialien und Spanarten, damit Vorabscheideprinzip wirkungsvoll eingesetzt  wird.
  • mittlerem Maschinenverschmutzungsgrad gerade auch durch feine und aufschwimmende Späne. Zu häufiges Schmutztankreinigen soll damit vermieden werden.
  • mittlerem Wartungsaufwand der Gesamtanlage (Reinigung des Maschinentanks je nach Verschmutzungsgrad, aber maximal viermal pro Jahr).
Empfohlen fürMaterial Späneförderer  
Mittlerer MaschinenverschmutzungsgradStähle und harte Legierungen, unterschiedliche Späne von lang bis kurzScharnierbandförderer
(BK20)

 

Basiskonzept 3

Arbeitsraumförderer als Kratz- oder Scharnierbandförderer mit großem KSS-Auslauf direkt in den Maschinentank in Kombination mit einer Bodenreinigung des Maschinentanks durch einen Kratzförderer (meist in Verbindung mit Vollstromfiltrationsanlagen) eignet sich sehr gut bei:

  • hohem Spanaufkommen.
  • häufig wechselnden Materialien, diversen Spanarten, die sich über Basiskonzept 3 bestmöglich austragen lassen.
  • hohem Maschinenverschmutzungsgrad durch feine Späne und Schlämme.
  • spezifisch bei Messing und Aluminium, ggf. Kunststoffen.
  • geringem Wartungsaufwand (Reinigung des Maschinentanks je nach Verschmutzungsgrad, aber maximal zweimal pro Jahr).
Empfohlen fürMaterial Späneförderer  
Alle Materialien, alle Spanarten, bei häufig wechselnden BearbeitungenStähle und harte Legierungen. Sehr unterschiedliche Späne von lang bis kurz. Häufige Materialwechsel.Maschinenraum: Scharnierbandförderer Schmutztank: Kratzbandförderer
(BK30)
Nur feine und aufschwimmende Späne.Messing, Aluminium und weitere sehr feinspanige Materialien.Maschinenraum: Kratzbandförderer Schmutztank: Kratzbandförderer
(BK31)